Crowdfunding – die gemeinschaftliche Art der Kulturförderung

Das Crowdfunding, oder gemeinschaftliche Kulturförderung ist eine Möglichkeit, eine KünstlerIn, ein Projekt oder eine Gruppe finanziell zu unterstützen. Wir suchen hier keine Mäzene oder Sponsoren, sondern enthusiastische SpenderInnen, die die Arbeit ihrer LieblingskünstlerInnen oder ausgewählte Projekten unterstützen möchten – sei es auch mit einem noch so kleinen Betrag. Die Hauptsache ist, dass sich die vielen kleinen Summen nach und nach addieren. So können die Träume der darstellenden KünstlerInnen dank dem gemeinsamen Engagement einer Gemeinschaft wahr werden!

Wie funktioniert Crowdfunding?

Die Grundlage des Crowdfunding ist die sogenannte Kampagne, die ein virtuelles Datenblatt ist, auf dem der/die am Projekt arbeitende KünstlerIn oder Gruppe erklärt, wofür sie Geld sammelt: mit einer projekt schreibung, Fotos und Videos den wichtigsten TeilnehmerInnen des Projektes, Neuigkeiten über das Fortschreiten der Kampagne, die eigenen Kontaktdaten, die Geldsumme, das sie braucht und wofür sie es verwenden möchten.

Die Person, die die Kampagne hochlädt, kann Goodies festlegen, die sie für die verschiedenen Beiträge der Unterstützungsmöglichkeiten vergeben möchte: das kann im Falle einer Theatervorstellung zum Beispiel eine Freikarte sein, ein Plakat mit Autogramm, oder eine zu einem Umtrunk nach der Vorstellung. Die SpenderInnen können natürlich auch von den angegebenen Geldsummen abweichende Summen spenden.

Für das Sammeln der gezielten Geldsumme steht eine bestimmte Zeit zur Verfügung: das ist die Kampagneperiode. In der ersten Hälfte der Kampagneperiode, die auf der Crowdfundingseite der StageHive 21 Tage dauert, erscheinen die Spenden zwar auf der Seite der Kampagne, werden jedoch noch nicht überwiesen: die verschickte Summe bleibt auf dem Bankkonto der SpenderInnen bis zum 21. Tag. Wenn die Kampagne bis zu diesem Tag die Zielsumme erreicht, zieht die Bank die Summe der Spenden von den Bankkonten der SpenderInnen ab. Wenn nicht, werden diese wieder freigegeben, und die Kampagne erweist sich als nicht erfolgreich. Wenn die Zielsumme aber gesammelt wurde, beginnt die zweite, kürzere Hälfte der Kampagneperiode: das Sammeln kann sich noch 15 Tage lang fortsetzen. Während dieser Zeit werden die Spenden schon automatisch überwiesen.

Man kann die Kampagne nicht nur mit Geld unterstützen, man kann sie auch weiter verbreiten und teilen. Je mehr Menschen über die Kampagne erfahren, desto grösser ist die Chance, dass sie erfolgreich wird!

Und wenn die Kampagne erfolgreich ist, nimmt der/die InitiatorIn der Kampagne Kontakt mit den SpenderInnen auf, die ihre Kontaktdaten hinterlassen haben, und schickt ihnen die Goodies  – das ist einzig und allein die Verantwortung und Aufgabe des/der InitiatorIn der Kampagne. Wenn das Projekt in Erfüllung gegangen ist, fertigt der/die InitiatorIn einen Bericht an, in dem er/sie beschreibt, wie er/sie den gesammelten Betrag verwendet hat. Dieser kann auf der Seite der StageHive zu jeder Zeit von den SpenderInnen angeschaut werden.

Wenn Du Lust aufs Spenden bekommen hast, schau Dich auf StageHive um, unterstütze ein Projekt, und werde ein Teil der wunderbaren Welt der darstellenden Künste!